Gelungene Integration

Thomas Rudolph, seit 2016 Leiter der Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Ausländer im Haus am Kirschberg, hat eine verantwortungsvolle Aufgabe. Aware, ein Onlinemagazin des Malteser Hilfsdienstes, berichtet ausführlich über die Arbeit mit jungen Flüchtlingen im Haus am Kirschberg. Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.[mehr]

Kleine Freuden…

Die Kinder der Tagesgruppe fiebern den Sommerferien entgegen. Da steht neben Ausschlafen, Faulenzen, Freunde treffen und in den Urlaub fahren einiges auf dem Programm:
In der ersten Ferienwoche findet in der Musikschule Lauterbach ein gemeinsames Ferienprogramm mit Kindern und Mitarbeitern des ambulanten Bereichs statt. Motto wird „Rhythm & Star Wars“ sein…. Zum Abschluss der Woche wir es eine kleine Aufführung für alle Eltern, … [mehr]

Betreuung mit Perspektive

für Kinder und Jugendliche, das ist das Anliegen einer neuen Einrichtung des Hauses am Kirschberg.
In Lauterbach entsteht ein Gebäudekomplex für integrierte sozialpädagogische Hilfen im Sozialraum. Wir nennen es kurz HueD = „Hilfen unter einem Dach“. Das bedeutet eine Bündelung und Vernetzung auch verschiedener Hilfsangebote aus unterschiedlichen Bereichen der Jugend- und Familienhilfe, die sich dadurch gegenseitig verstärken. … [mehr]

Ihre Spende kommt an

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder freiwillig einer unabhängigen Prüfung unterzogen. Mit Erfolg. Auch für das Jahr 2018 erhalten wir das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) als jederzeit überprüfbaren Nachweis unseres satzungsgemäßen und wirtschaftlichen Umgangs mit Ihren Spendengeldern. So wie seit über 20 Jahren.

  … [mehr]

Jedes Kind ist es wert

Gute Gründe, etwas zu tun: Laut Bertelsmann Stiftung leben in Deutschland etwa 21 Prozent aller Kinder dauerhaft oder wiederkehrend in Armut. Sicher, vielen Familien geht es gut in Deutschland. Aber Tatsache ist leider auch, dass es vielen bedürftigen Haushalten nicht gelingt, sich aus der Armut zu befreien. Besonders schlimm ist das für die Kinder. Neben schlechterer Gesundheit haben sie auch weniger Bildungschancen. … [mehr]

Lebensperspektiven schaffen

Der Schutz und die Förderung von Kindern und Jugendlichen sind die wesentlichen Ziele unserer Arbeit. Auch nach 50 Jahren haben wir noch neue Ideen und den Mut, sie zu verwirklichen. Das war auch immer wieder Thema auf unserer Jubiläumsfeier am ersten Septemberwochenende.
Zahlreiche Vertreter aus Politik, Behörden, Institutionen und Vereinen waren zum Gratulieren gekommen, ebenso wie Freunde und Förderer des Hauses. … [mehr]

50 Jahre

und immer noch jung, denn 50 Jahre haben uns keinesfalls müde gemacht. Neue Ideen haben wir immer noch und auch den Mut, sie zu verwirklichen. Ein Rückblick auf die ersten Jahre des Trägervereins, Erfahrungsberichte von „Ehemaligen“ und neue Perspektiven für Haus am Kirschberg finden sich in der Jubiläumsbroschüre. Im Vorwort von Bodo Kester heißt es dort: „Im Wandel sozialer Strukturen und Anforderungen wollen wir deshalb jung genug bleiben, … [mehr]

Ferienzeit

Auch unsere Gruppen sind in diesem Jahr wieder unterwegs. Die Freizeiten haben allerdings auch einen wichtigen Grund, der über das reine Urlaubsvergnügen hinaus geht. Für viele Kinder, Mütter und junge Menschen – manche sind noch nie in ihrem Leben verreist – ist es eine Herausforderung, sich in einer neuen Umgebung zurechtzufinden. Und zudem werden neben Sozialpraktiken auch persönliche Kompetenzen gefördert. … [mehr]

Pflegefamilie gesucht…

Kinder brauchen Liebe, Schutz und eine vertrauensvolle wohlwollende Erziehung. Es gibt Zeiten und Gründe, wo dies nicht für jedes Kind in seiner leiblichen Familie möglich ist. Deshalb sind Pflegefamilien so wichtig. Eine Pressemitteilung des Vogelberg-Kreises nennt Einzelheiten. Mehr[mehr]

Ein Apfelbäumchen

für unsere langjährige Vorsitzende des Trägervereins. Eine kleine Pflanzaktion diente als Zeichen der Verbundenheit von Frau Nies zum Haus am Kirschberg. Der Lauterbacher Anzeiger berichtete darüber.
[mehr]

Hilfen unter einem Dach

Neue Wege gemeinsam gehen – so könnte das Motto unserer Kooperation mit der Organisation Vogelsberger Lebensräume lauten. Die vom Kreistag und Jugendamt beschlossene sozialräumliche Ausrichtung der Jugendhilfe bündelt viele Angebote für Kinder und Familien. Dadurch entstehen wertvolle Synergien, die den Menschen unmittelbar zugute kommen. Der Lauterbacher Anzeiger berichtet.  2017-04-27_Lauterbacher_Anzeiger_Hilfen_unter_einem_Dach[mehr]

Spenden kommen an

Auch für das Jahr 2017 haben wir das Spendensiegel des DZI erhalten. Damit wird belegt, dass Spendengelder auch wirklich für unsere Projekte eingesetzt werden. Gerade Spenderinnen und Spender, die das Haus am Kirschberg (noch) nicht kennen, können so sicher sein, dass ihre Unterstützung auch wirklich ankommt. U.a. die Verbraucherzentralen empfehlen Menschen, die helfen wollen, immer auf das DZI-Spendensiegel zu achten. … [mehr]

Weihnachtsbäckerei

In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche (K)leckerei – eines der beliebtesten Kinderlieder in diesen Tagen. Und es passt ganz genau: In der Mutter-Kind-Gruppe wird fleißig gebacken. Das macht auch unseren Kleinsten Spaß. Plätzchen ausstechen und natürlich immer wieder Teig naschen. Jetzt so kurz vor Weihnachten, ist es besonders schön zu sehen, wie die Kinder sich entfalten in ihrem geschützten Umfeld. … [mehr]

Spannend

Der 1. Dezember ist ein besonderer Tag für unsere Kinder. Endlich geht es los mit dem Adventskalender. Darin sind leckere Plätzchen für alle. Eine weiterer Besonderheit: Mia feiert ihren 2. Geburtstag und bekommt ein Geschenk. Die Kinder sind neugierig und freuen sich mit ihr. An den Tagen zuvor hatten sie ein schönes Wandbild gemacht – mit Fingerfarben bzw. … [mehr]

Gut behütet

Während die jungen Mütter in Ihren Ausbildungsbetrieben sind oder die Schulbank drücken, werden ihre Kleinen in unserer Kinderkrippe gut betreut. Nach einem eiskalten Novemberstart wurden die Temperaturen noch einmal milder, da geht es natürlich raus an die frische Luft. Schließlich gibt es immer was zu entdecken. … [mehr]

Mehr Plätze für Kinder und Mütter

Gesellschaftliche Rahmenbedingungen wandeln sich. Und stellen neue Herausforderungen. Das Haus am Kirschberg hat immer aktiv an pädagogischen Konzepten mitgearbeitet, die dem Wohl von Kindern und Jugendlichen dienen. Dazu zählt der sozialräumliche Ansatz der Jugendhilfe ebenso wie die Weiterentwicklung des Pflegekinderwesens. Der Lauterbacher Anzeiger berichtet auch online in seiner Ausgabe vom 1.11.16 über unseren Neubau. … [mehr]

Vorbildliche Zusammenarbeit

„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen“ lautet ein afrikanisches Sprichwort. So könnte man auch das Prinzip der „Sozialraumorientierung“ beschreiben. Der Lauterbacher Anzeiger berichtet. … [mehr]

Danke für Alles!

Nach vielen Jahren ehrenamtlicher Arbeit hat Frau Christine Nies jetzt den Posten als Vorsitzende des Trägervereins aufgegeben. Der Vorstand der Kirschberg-Stiftung dankte ihr anlässlich einer Sitzung für ihr großes Engagement. Der Lauterbacher Anzeiger berichtete.
Zum Artikel (PDF)[mehr]

Alle Jahre wieder

gibt es ein tolles Sommerfest für alle, die mit dem Haus am Kirschberg verbunden sind oder waren. Viele ehemalige Bewohnerinnen kommen mit ihren Kindern vorbei, und es ist sehr schön zu sehen, wie die Kinder groß geworden sind. Das Fest war ein riesen Spaß für Groß und Klein:Leckere Kuchen, Salate und Würstchen, alkoholfreie Cocktails, jeden Menge Spiele, … [mehr]

Zusammenarbeit vieler

Hilfen zur Selbsthilfe im Einzelfall planen, insgesamt familienfreundliche Lebensbedingungen schaffen, das ist das Ziel „sozialraumorientierter Jugendhilfe“. Ein neues Konzept, bei deren Entwicklung das Haus am Kirschberg aktiv beteiligt war und ist. Der Lauterbacher Anzeiger berichtete von der 3. Konferenz der Institutionen.
Artikel lesen[mehr]

Gut vorbereitet

Die Zusammenarbeit mit den Jugendämtern ist ein ganz besonders wichtiger Baustein unserer Arbeit. Erstmals hat ein Grundkurs für Pflegeelternbewerber stattgefunden, der gemeinsam mit dem Kreis-Jugendamt organisiert wurde. Der Lauterbacher Anzeiger berichtete.

  … [mehr]

Große Freude

im Haus am Kirschberg: Das Ehepaar Irmtraud und Hubert Handke aus Schöneck hatte vor kurzem Goldene Hochzeit. Beide sind Gründungsmitglieder des Vereins Hilfe für das verlassene KIND, also seit 1967 Vereinsmitglieder. So war es für sie eine Herzensangelegenheit, anlässlich der Feier um Spenden für unseren Verein zu bitten. 725,00 Euro sind zusammen gekommen. Eine große Hilfe für uns. … [mehr]

Beratung für Jugendliche

ist einer der Bereiche, in denen wir uns engagieren. Das Beratungszentrum B:24 wird von einem Trägerverbund betrieben. Darin kooperieren die Neue Arbeit Vogelsberg, die Schottener Sozialen Dienste, die Behindertenhilfe Vogelsberg und das Haus am Kirschberg. Der Lauterbacher Anzeiger berichtete zweimal.
Zu den Artikeln[mehr]

Stab-Wechsel an der Spitze

Eigentlich stand erst im kommenden Jahr die Wahl des Vorsitzenden an. Doch aus persönlichen Gründen ist Christine Nies, langjährige Vorsitzende des Trägervereins, jetzt von Ihrem Amt zurückgetreten. Der Vorstand hat Bodo Kester, bis März 2016  langjähriger  Geschäftsführer, bis bis zur turnusmäßigen Neuwahl im kommenden Jahr zum Vorsitzenden gewählt. Der Lauterbacher Anzeiger berichtet.
[mehr]

Muttertagsausflug


Kürzlich war Muttertag. Das ist auch bei uns ein Anlass, etwas Schönes zu unternehmen. Wie im letzten Jahr machten unsere Mütter wieder einen Ausflug zum Vogelpark Schotten. Dort haben alle ihren Spaß, ob man nun die Erdmännchen bewundert, durch einen Bach watet oder einfach nur eine der Schaukeln benutzt. Der Vogelpark Schotten wird betrieben von Schotten Soziale Dienste gGmbH, … [mehr]

Am 18. Februar tagte der Stiftungsrat der Kirschberg-Stiftung.

Kürzlich konnten wir uns über eine Spende in Höhe von 1.000 Euro freuen.

DZI Spenden-Siegel

Nach umfangreicher Prüfung wurde uns erneut das DZI Spenden-Siegel zuerkannt. Seit vielen Jahren beantragen wir das Spenden-Siegel beim DZI -Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen . Viele Unterlagen müssen eingereicht, viele Aufstellungen gemacht werden. Nicht unerhebliche Kosten entstehen für die Überprüfung der Bilanz durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer und auch das DZI berechnet Gebühren. Vielleicht noch ein interessanter Wert aus dem Prüfbericht: Der Anteil der Werbe- und Verwaltungsausgaben an den Gesamtausgaben belief sich auf 10,67 %. … [mehr]

Würdigung

Für seine engagierte Arbeit zum Wohl der Kinder und Jugendlichen wurde jetzt unser langjähriger Geschäftsführer Bodo Kester vom Land Hessen geehrt. Der Lauterbacher Anzeiger vom 16.12.2015 schreibt:
Landesehrenbrief für Bodo Kester
Im Auftrag von Ministerpräsident Volker Bouffier hat am Dienstagnachmittag Landrat Manfred Görig (rechts) den Ehrenbrief des Landes Hessen an Bodo Kester (links) übergeben. Gewürdigt werde damit eine Persönlichkeit, … [mehr]