Historie

1967
Hilfe für das verlassene KIND e.V. wurde 1967 in Eschborn/Taunus gegründet. Der Verein ging aus einem zuvor privat betriebenen Kinderheim des Ehepaares Sigrid und Werner Krauss hervor. Beide erkannten, dass ihre Arbeit auf eine breitere Basis gestellt werden musste und eine modernere Ausrichtung erforderlich war

1972
1972 wurde das Haus am Kirschberg als Mutter-Kind-Einrichtung eröffnet. Das Haus am Kirschberg hat sich seitdem immer weiter differenziert und seine Hilfsangebote erweitert

1974
Eröffnung der Integrations-Therapeutischen Ausbildungsstätte

1979
Schaffung der ersten Betreuungsgruppe für Mädchen

1983
Die ersten vollbetreuten Außenwohnungen in Lauterbach entstehen

1984
Erwerb des Hauses Cent 16 als weitere Außenwohnung

1988
Der Nachbetreuungsbereich entsteht

1992
Das Haus am Mühlweg wird erworben und für die Pädagogisch-Therapeutische Intensivgruppe eingerichtet

1996
Die Gärtnerei als neuer Ausbildungsbereich entsteht. Mit zwei anderen Trägern übernehmen wir die Beratungsstelle B:24 und eröffnen sie wieder

1998
Der Ausbildungsbereich für benachteiligte junge Menschen wächst. Das Haus am Kirschberg wird zu einem der größten Ausbildungsbetriebe im Kreis

2001
Wir eröffnen die Tagesgruppe in Alsfeld und schaffen erste ambulante Angebote

2004
Die Tagesgruppen Lauterbach und Schlitz entstehen

2009
Wir eröffnen in Lauterbach eine zweite Tagesgruppe und intensivieren die psychotherapeutische Versorgung in der Pädagogisch-Therapeutischen Intensivgruppe